Soziale Medienkonzepte

Soziale Medienkonzepte für mittelständische Unternehmen

Dezember 4, 2020 Von Mittelständisch.com

Das soziale Engagement eines Unternehmens, also Corporate Social Responsibility (CSR), gewinnt im 21. Jahrhundert immer mehr als Werbemittel an Bedeutung. Deshalb ist es wichtig, dass dieses auch nach außen kommuniziert wird.

Mittelständische Unternehmen scheuen sich davor, ihr Engagement publik zu machen. Die Gründe sind vielfältig. Zum einen befürchten Sie, dass einige Leute ihre Hilfsbereitschaft ausnützen könnten, zum anderen wollen sie nicht auf eine Schiene festgelegt werden. Moderne soziale Medienkonzepte sehen nämlich vor, dass CSR regelmäßig und in eine bestimmte Richtung, die zum Unternehmensgegenstand passen muss, implementiert werden müssen.

Welche CSR Konzepte gibt es?

Handwerker reparieren kostenlos Altenheime, Schulen sowie Kindergärten. Der Lebensmittelhändler oder Bäcker liefert Brot und Lebensmittel kostenlos an Familien oder KMUs. Gerade in kleineren Ortschaften ist es üblich, auch Privatleuten unter die Arme zu greifen. Hier wird vor allem mit „Mundpropaganda“ als CSR Konzept gearbeitet. Das ist vor allem jene Werbung, die alte Menschen ab 80 und Menschen ohne Internet, Fernsehen & Co betreiben. Und das sind gar nicht so wenige. Sie freuen sich über die Blumen für das Grab Ihres Mannes, endlich wieder Brennholz zu haben oder das jemand endlich für fließendes Wasser oder Strom gesorgt hat und erzählen es der Nachbarin oder Bekannten. Und schon verbreitet sich die gute Nachricht wie ein Lauffeuer im ganzen Dorf. Plötzlich gibt es viel mehr Aufträge als üblich. CSR Konzepte erhöhen nicht nur den Umsatz, sie verbessern auch das Image des KMUs.

Soziale Medienkonzepte

Welche CSR Konzept gibt es noch?

In Corona Zeiten haben viele KMUs Ihre Homepages kostenlos für soziale Hilfsprojekte zur Verfügung gestellt. Sie haben für andere geworben oder Aufgaben übernommen und dies auch auf Ihren Webseiten kommuniziert. Das kam ebenfalls sehr gut an. Zusammenhalt zu kommunizieren, der ehrlich gemeint ist, wird immer bemerkt und guttiert.

Wie schwer ist es, soziales Engagement richtig zu kommunizieren?

CSR kann oft sehr heikel sein, vor allem, wenn es wirklich falsch ausgelegt werden kann. Hilfestellungen können den Betroffenen sehr oft mehr schaden als helfen. Ist der Beschenkte ein anderes Unternehmen, ist es leichter, da dieses weniger Konsequenzen zu erwarten hat. Neider gibt es überall, es kommt aber auch immer darauf an, wie damit umgegangen wird. Beispiele gibt es genügend, der Polizist der der Geigerin in der New Yorker U-Bahn hilft, der Polizist, der dem Obdachlosen im Winter Schuhe kauft… Manche Chefs und Kollegen sehen so etwas nicht gerne. Die Branche bereitet auch manchmal Probleme, da CSR als Wettbewerbsvorteil gesehen wird. Wenn es wirklich darauf angelegt wird, kann und jedes negativ ausgelegt werden. Es kommt immer darauf an, wie argumentiert wird. Lassen Sie sich von einer tollen Idee deswegen nicht abbringen!