Mittelstaendisch

Der inhabergeführte Mittelstand: Das Rückgrat der deutschen Wirtschaft am Beispiel von Clean Garant

November 14, 2020 Von Mittelständisch.com

Der Mittelstand hat allen Grund, laut zu sein. Und stolz. Doch viele sind weder laut, noch stolz auf das, was sie erreicht haben. Das ist schade, denn der Mittelstand schafft den Wohlstand in diesem Land, von dem wir alle profitieren. Es seien hier nur einmal ein paar Zahlen genannt: Der Mittelstand stellt 99,6 Prozent der Unternehmen, die Mehrwertsteuer zahlen; er beschäftigt 58,5 Prozent aller sozialversicherungspflichtigen Angestellten; bildet 81,8 Prozent der Azubis aus und gibt vielen jungen Menschen eine Zukunft.

Der Mittelstand umfasst den Kiosk-Betreiber um der Ecke, genauso wie die zahlreichen Hidden Champions, deren Produkte auf der ganzen Welt begehrt sind. Der Mittelstand umfasst Betriebe mit wenig Umsatz genauso wie solche, die Millionen erwirtschaften. Er umfasst den Einzelbetrieb genauso wie die, die mehreren hundert Menschen einen Job geben. Kurzum: Der Mittelstand ist so vielfältig wie das Leben.

Innovation ist, wenn der Markt „Hurra!“ schreit

Aber eines ist allen gemeinsam: Sie müssen innovativ sein und etwas anbieten, was am Markt verlangt wird. Innovation heißt allerdings nicht immer, etwas gänzlich Neues zu erfinden. Innovation liegt auch dann vor, wenn der Markt ganz laut „Hurra!“ schreit. So wie bei der Firma Clean Garant, bei der heute mehr als 3000 Menschen arbeiten, die zusammen einen Jahresumsatz von circa 150 Mio. Euro erwirtschaften. Dabei hat alles 1995 ganz klein angefangen.

Mittelständisches Unternehmen

Heiko Winkler, der Geschäftsführer der Clean Garant GmbH, hat 1995 die Gunst der Stunde ergriffen. Die 90er-Jahre waren ein Jahrzehnt des Outsourcings. Immer mehr Unternehmen und Behörden haben die Gebäudereinigung und ihre Hausmeisterei ausgegliedert. Doch die Fenster putzen sich nicht von alleine, genauso wenig wie der Boden sich selbst reinigt, die Toilette sich saubermacht, die Waschräume sich desinfizieren oder die Teppiche sich staubsaugen. Kurzum: Der Schmutz muss weiter weggemacht werden. Oder: Manchmal muss man nur auf die richtige Situation warten, um Erfolg zu haben.

Es ist leider ein bekannter Fakt aus der Reinigungsbranche, den auch Clean Garant kennt: Schwarzarbeit ist weit verbreitet. Doch eines war Winkler schon von Beginn an klar: Bei Clean Garant wird keine Schwarzarbeit geduldet. Denn das bedeutet Unsicherheit für die Kollegen und gefährdet den Versicherungsschutz.

Clean Garant – Von 13 Mitarbeitern auf über 3000

Diese Chance war es, die Heiko Winkler 1995 ergriff. Damals war er Mitte 20 und kaufte zusammen mit seiner Frau, seinem Bruder und dessen Frau ein Reinigungsunternehmen und baute es zielstrebig aus.

Dazu mussten sie erst einmal von ihrem Vater, einem erfolgreichen Zahnarzt, ein Darlehen aufnehmen. Das war der Start für etwas ganz Großes: Heiko Winkler baute sein Unternehmen aus, expandierte, stellte neue Mitarbeiter ein, akquirierte immer mehr Kunden und baute sich im Laufe der Zeit eine gute Reputation auf. Dabei war eines immer wichtig für Clean Garant: Schwarzarbeit wird nicht geduldet. Denn schließlich bietet nur der reguläre Job Sicherheit – sowohl für den Arbeitnehmer als auch für den Kunden.

Heute, 25 Jahre nach der Übernahme, betreut die Clean Garant GmbH, alles, was die deutsche Wirtschaft zu bieten hat: Supermärkte, Büros, Hallen, Tiefgaragen und vieles mehr. Sogar der Deutsche Bundestag gehört zu ihren Kunden.

Was mit 13 Mitarbeitern angefangen hat, hat sich heute auf über 3000 summiert. Doch eines hat sich nicht geändert: Der Charakter eines Familienunternehmens. Auch heute noch herrschen im Unternehmen kurze Wege und eine flache Hierarchie. Winkler hat die Erfahrung gemacht, dass ein zu strenges Regiment nur unzufriedene Mitarbeiter produziert und zu Lasten der Effektivität sowie Kundenzufriedenheit geht.

Exzellenzbetrieb Deutscher Mittelstand

Die wichtigste Währung ist Vertrauen – jeder Unternehmer kann dies bestätigen. Alle Marktakteure müssen sich darauf verlassen, dass die vereinbarten Aufgaben durchgeführt und die Rechnungen pünktlich bezahlt werden.

Daher hat die DDW („Der Deutsche Mittelstand“) das Siegel „Exzellenzbetrieb Deutscher Mittelstand“ ins Leben gerufen. Auf der Grundlage einer neutralen Datenbasis sollen daher besonders vertrauenswürdige und leistungsstarke Firmen gefunden und gelobt werden. Die Clean Garant GmbH ist stolz, diese Auszeichnung der DDW erhalten zu haben. Doch wie erhält man diese Auszeichnung? Dazu gehört viel Arbeit, Fairness, aber auch Verzicht. So verzichtet Clean Garant komplett auf Schwarzarbeit, schlechte Ausstattung und Übergehung der Mitarbeiter. 

Dies geschieht auf Grundlage von 19 Kriterien, die über die reine Mitarbeiterzahl und den Umsatz weit hinausgehen. In die Bewertung fließen auch Zertifizierungen mit ein, wie etwa Nachhaltigkeitsaspekte, Kooperation mit der Forschung, Möglichkeiten der Aus- und Weiterbildung, Duale Studiengänge, Mitarbeiterzufriedenheit und noch vieles mehr. Nur die Unternehmen, die diesen strengen Kriterien standhalten, erhalten das begehrte Siegel „Exzellenzbetrieb Deutscher Mittelstand“.

Bei dieser Bewertung arbeiten Forschung und Praxis zusammen. Wissenschaftler auf Seiten der Lehre; Unternehmen als Vertreter der Praxis; sowie Betriebswirte als Verbindung von Theorie und Praxis. Zusammen haben sie Indikatoren entwickelt, die einen solide geführten und zuverlässigen Betrieb auszeichnen. Mit diesem Siegel zeigt der DDW, dass das Unternehmen ein besonderes Vertrauen genießt, auf das sich die Marktteilnehmer verlassen können.